Stacks Image 11

Informationen zu

DAS ANDERE LEBEN

für Veranstalter und Presse

ein Projekt der künstlerischen Demokratiekampagne von Thomas Darchinger
www.demokratiekampagne.org
eine Unternehmung der Künstlergruppe #mitkunst

Website der Produktion: www.dasandereleben.de



Bitte bei Bedarf jeweils auf das unterstrichene Wort klicken (links, downloads).


Kontaktdaten
Zur Kontaktaufnahme der Schüler*innen mit uns:

Schülerforum: www.dasandereleben.de/schuelerforum.html Bitte sehr gerne im Nachgang an die Schüler weitergeben

für Veranstalter:
Das andere Leben
veranstaltungen@dasandereleben.de
www.dasandereleben.de

allgemeine Anliegen:
buero@dasandereleben.de

Für Schulen:

Für die Anmeldung:

ANMELDEFORMULAR FÜR TEILNEHMENDE SCHULEN



Für die Durchführung:

INFOPAPIER DAS ANDERE LEBEN

Tourrider

Tourrider für digitale Veranstaltungen

Plakat



Für die Nachbearbeitung:

Teilnahmebestätigung

Gema Anmeldung:
Die Veranstaltungen sollten als „Sprechtheater“ über dieses Formular angemeldet werden:
https://www.gema.de/fileadmin/user_upload/Musiknutzer/Formulare/Formulare_aida/fragebogen_buehnenwerke.pdf

Es genügt die Anzahl der Vorstellungen mit Teilnehmerzahlen.
Die Liste der Orte kann man auch beilegen.
Die Musikfolge wird dann vom Komponisten/Interpreten aus online abgegeben, dazu benötigen wir die Kundennummer und die Auftrittsorte.
Dazu bitte die Kopie der Anmeldung an buero @ dasandereleben.de

Dies sind die Tarife:
https://www.gema.de/fileadmin/user_upload/Musiknutzer/Tarife/Tarife_AD/tarif_bm.pdf

Bildschirmfoto 2020-10-14 um 11.07.09







Tourrider als Reintext:
Information zur Demokratiekampagne
DAS AN D E R E LE B E N
Ein Live-Hörspiel der AUTOBIOGRAPHIE VON SOLLY GANOR
Gelesen und moderiert von Thomas Darchinger Musik: Komposition Henning Lohner, Interpretation
Aufführungsdauer ca. 90 Minuten Größe der Veranstaltung: bis zu 450 Zuhörern. In Schulen ab der Jahrgangsstufe 9
Das Live-Hörspiel (mit Einführung und abschließender Aufbereitung) mit Thomas Darchinger ist lebendiger Geschichtsunterricht und kann einen elementaren Beitrag zur Bildung unserer Jugendlichen leisten, besonders im Hinblick auf die Wertschätzung, den Erhalt und die Weiterentwicklung unserer freiheitlichen Demokratie.
Bereits beinahe 100000 Schülerinnen und Schüler an Gymnasien, Realschulen, Berufsfachschulen u.a. sowie in der Erwachsenenbildung wurden von der Geschichte des jungen Solly Ganor berührt, welcher - als Teenager im KZ inhaftiert - die Grauen des Holocaust aus dem Blickwinkel eines Jugendlichen schildert.
“Die künstlerisch hochwertige Umsetzung von DAS ANDERE LEBEN ist wohl aktuell die bewegendste und am Besten für unsere Jugend geeignete Veranstaltungsreihe, die es zu diesem Thema in Deutschland gibt.” “Höchstes künstlerisches Niveau und eine ungeheure Wirkung!” "Ein MUSS für jede Schule.” "Ohne Zweifel die zwei spannendsten Schulstunden meiner Laufbahn. Ich kann diese Veranstaltung nur empfehlen!” "... ein großer Schauspieler und ein großer Musiker widmen sich einer großen Sache. Tiefe Verbeugung!..."
"Die Veranstaltung macht unmittelbar erlebbar, was demokratische Werte für die Gesellschaft und jeden Einzelnen konkret bedeuten. Und das durch ein ganz einfaches und umso wirksameres Mittel: die Lebensgeschichte eines Diktaturopfers - deren fulminante Darbietung als Live-Hörspiel Kern der Veranstaltung ist - bringt eindrücklich die Absenz dieser für uns so selbstverständlichen Werte in die Herzen und Köpfe der jugendlichen Zuhörer. Und so wird das Selbstverständliche plötzlich wieder zu einem wertigen und geschätzten Gut. Eines für das es sich einzusetzen lohnt. Darchinger wird durch seine Präsenz und schauspielerischen Kraft zur Identifikationsfigur für eine pluralistische und freiheitliche Gesellschaft."
"Absolut herausragend! Darchinger gehört zur Crème de la Crème der deutschsprachigen Stimmen. Niemand kann wie er so differenziert die Dramaturgie des Geschriebenen herausschälen und den Zuschauer dabei so gekonnt und intensiv in die Emotionalität des Erzählten mitreißen. Dabei kommt er gänzlich ohne Manierismen und ohne Pathos aus. Er jongliert vielmehr gewaltig wie in feinen Nuancen mit Herzblut und Handwerk an der Sprache, als sei sie mit ihm verwachsen. Meisterhaft!"
"Unfassbar gut. Tief bewegend, nachdenklich machend und durch Darchingers Rede am Ende ein nachhaltiges Plädoyer für eine offene Gesellschaft" "Die komplettesten 90 Minuten Geschichts- und Sozialkunde-Unterricht, die ich mir vorstellen kann. Unersetzlich!" "... Außergewöhnlich, die künstlerische Kraft dieses herausragenden Künstlers. Außergewöhnlich, sein Engagement für die Demokratie..." "Die Strahlkraft der Veranstaltung ist durch die künstlerische Meisterleistung von Darchinger mehr als bemerkenswert und insbesondere die Glaubwürdigkeit von Darchinger als Botschafter, machen DAS ANDERE LEBEN zur wichtigsten Säule, die die Demokratie an Schulen in dieser Republik hat."
page1image50881472 page1image50886464
buero@dasandereleben.de * www.dasandereleben.de
SOLLY GANOR D A S A N D E R E L E B E N Die Geschichte eines jüdischen Jugendlichen im Deutschland des III. Reiches.
Solly ist 13 Jahre alt, als die deutschen Truppen im Sommer 1941 in seine Heimatstadt Kaunas (Litauen) einfallen. Von einem Tag auf den anderen ist die Kindheit des jüdischen Jungen zu Ende. Er wird mit seiner Familie ins Ghetto getrieben und muss zusehen, wie Freunde und Verwandte bei zahlreichen so genannten Aktionen der neuen Machthaber zur Vernichtung selektiert oder auf der Stelle ermordet werden. Der Junge lernt zu überleben und ist schon hundertmal gestorben, ehe er nach der Auflösung des Ghettos im Sommer 1944 zunächst ins Lager Stutthof (bei Danzig) und von dort in ein Außenlager des KZ Dachau deportiert wird. Inmitten einer bayerischen Bilderbuchlandschaft, im Lager X (Utting am Ammersee), erfährt Solly am eigenen Leibe, was Nationalsozialisten unter „Vernichtung durch Arbeit“ verstehen.
Vor den anrückenden Alliierten wird er mit den wenigen noch lebenden Häftlingen auf einem der berüchtigten Todesmärsche in Richtung Alpen getrieben und unterwegs von amerikanischen Soldaten befreit. Es ist die Geschichte eines gejagten Jungen, der fünfzig Jahre lang im Überlebenden Solly Ganor geschwiegen hat und der sich nun mit aller Kraft zu Wort meldet: die Stimme aus einem anderen Leben.
page2image50972288
Thomas Darchinger - geboren 1963, arbeitet seit 1983 als Schauspieler und zählt zur ersten Garde deutschsprachiger Schauspieler. Adolf-Grimme-Preis für die Rolle des Maxi Grandauer in „Die Löwengrube“(1992), „Talent des Jahres 1998“, diverse weitere Auszeichnungen; über 150 Filmrollen, z.B. "Tatort", „Rosa Roth“, "Der Ermittler", "Der Bulle von Tölz", "Hubert & Staller", "München Mord", "Der Solist", "Rendezvous mit dem Teufel", "Sass", "Der Junge ohne Eigenschaften" und den internationalen Kinofilmen "La Rafle", "Agnieszka", "Joy Division").
Diverse Preise als Theaterschauspieler. Darchinger ist Mitglied der deutschen Filmakademie. Er ist außerdem einer der geschätztesten deutschen Synchron- und Erzähl-
Stimmen und seit vielen Jahren erfolgreich mit diversen Lesungen auf Tour.
page2image50976448
www.thomasdarchinger.de
www.instagram.com/thomasdarchinger_official





buero@dasandereleben.de * www.dasandereleben.de

A N M E L D U N G & O R G A N I S AT I O N
DAS AN D E R E LE B E N
E i n e D em o k r a t i e k a m p a g n e
Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Planung, dass eine Terminzusage verbindlich ist!
page1image50881472
Vorbereitungen im Vorfeld der Veranstaltung
Bitte senden Sie bis spätestens eine Woche vor Veranstaltungstermin eine E-Mail mit folgenden Informationen an veranstaltungen@dasandereleben.de:
Navi-taugliche Adresse des Veranstaltungsortes und zwar unbedingt der Zufahrt-Adresse auf das Gelände, nicht die Postadresse Anfahrtsplan, - skizze des Auslade- und Parkbereichs mit klar markiertem Zufahrtspunkt, Weg zum Ausladeplatz und Markierung des Ausladeplatzes (der unbedingt so nah wie möglich an der Bühne ist) Vorhandene Treppen, Aufzüge auf dem Weg zwischen Parkbereich und Bühne
Kontaktdaten der Person, die die Künstler am Tag der Veranstaltung erwartet und betreut. Diese Kontaktperson soll 60min vor Beginn der Veranstaltung für die Künstler unter dieser Nummer erreichbar sein Wir würden Sie bitten, von sich aus sowohl die Presse über die Veranstaltung zu informieren, als auch die/den Bürgermeister*in/Landrat zur Veranstaltung einzuladen
Vorbereitungen für den Tag der Veranstaltung (bitte entsprechend rechtzeitig im Vorfeld organisieren) Bitte spätestens 60 Minuten vor Beginn zur Verfügung stellen!

Bestuhlter Saal/Aula (Verdunkelung erwünscht, aber nicht zwingend)

8 qm Bühnenbereich (idealerweise erhöht, damit die Künstler von jedem zu
sehen sind)

Leinwand (Positionierung wie abgebildet)

Ein (stabiler) Tisch

Zwei Stühle (nicht knarzend!)


Ein Stromanschluß in der Bühnenmitte am Tisch

Zwei Flaschen Wasser (still!) + 2 Gläser auf der Bühne

Backstage-Bereich mit Wasser (still), Teekocher mit Wasser, Tee (Kräuter,
Grüntee), Kaffee bzw. Espresso & 4 belegte Brötchen, extra Butter, Messer, Teller.

Zwei Personen für das Aus- und Einladen des Equipments (Auto-Bühne-Auto).

Die Künstler brauchen von der Schule ausdrücklich KEINEN Beamer und kein Mikrophon

Vom Überreichen von Blumen bitten wir abzusehen. Ein kleines Dankeschön in Form von regionalen Spezialitäten nehmen die Künstler gerne entgegen.

Zum Urheberrecht

Eine Aufzeichnung (Bild oder Ton) der Veranstaltung ist ausdrücklich untersagt. Pressefotos sind - nach dem Vorwort und der Videoeinspielung - während der ersten 15 Minuten der Veranstaltung möglich.




ideale Bühnensituation:


DASANDERELEBEN_6326


Für die Veranstaltung eignen sich Aulen, Turnhallen, Theatersäle und ähnliche Orte, die vom Schulverkehr abgetrennt werden können.




 

intro
NUR zur Ansicht auf dieser Domain.
Es ist ausdrücklich NICHT gestattet, das Video zu veröffentlichen, zu vervielfältigen, zu verbreiten, zu bearbeiten, den link weiter zu geben und das Video downzuloaden.







FOTOS ZUM DOWNLOADEN



Stacks Image 31
Stacks Image 39
Stacks Image 48
Stacks Image 25
Stacks Image 36
Stacks Image 22
Stacks Image 51
Stacks Image 28
Stacks Image 45
Stacks Image 59
Stacks Image 65
Stacks Image 62



PRESSE-MATERIAL:


DAS ANDERE LEBEN

DAS ANDERE LEBEN ist eine künstlerisch herausragend umgesetzte Veranstaltung zur Förderung demokratischen Bewusstseins, mit bisher circa 100000 Zuhörern und einer Vielzahl von bundesdeutschen Spitzenpolitikern als Unterstützer.
DAS ANDERE LEBEN gilt durch seine Strahlkraft als Leuchtturm-Projekt im deutschsprachigen Raum:
Vorgetragen und moderiert von THOMAS DARCHINGER, Schauspieler.
Ein Live-Hörspiel der Autobiographie von Solly Ganor, überlebendes Opfer der Nazi-Diktatur.
Motto der Veranstaltung: Erinnern - Fühlen - Verstehen - Handeln


eine Produktion von Thomas Darchingers künstlerischer Demokratiekampagne #mitkunst (www.mitkunst.com)

Beteiligte:

Thomas Darchinger - künstlerische Leitung, Regie, Bühnenfassung
Solly Ganor - Text
Thomas Darchinger - Sprecher
Henning Lohner - Komponist
Produktionsleitung: Alina Abgarjan
Technik: Luis Wilhelm



"Nur wenn sich jeder Einzelne als lebendigen Baustein unserer Demokratie
versteht, nur wenn jeder Offenheit, Neugierde auf Andere, Respekt und Gemeinsinn
lebt, halten wir die Demokratie lebendig und schützen uns davor, dass sich
Geschichte wiederholt. Demokratie ist kein Konsumgut, das von einigen Wenigen
bestimmt und gestaltet wird. Sie muß von uns allen gestaltet und gelebt werden."
(Thomas Darchinger)

Solly ist 13 Jahre alt, als die deutschen Truppen im Sommer 1941 in seine Heimatstadt Kaunas (Litauen) einfallen. Von einem Tag auf den anderen ist die Kindheit des jüdischen Jungen zu Ende. Er wird mit seiner Familie ins Ghetto getrieben und muss zusehen, wie Freunde und Verwandte bei zahlreichen so genannten Aktionen der neuen Machthaber zur Vernichtung selektiert oder auf der Stelle ermordet werden.
Der Junge lernt zu überleben und ist schon hundertmal gestorben, ehe er nach der Auflösung des Ghettos im Sommer 1944 zunächst ins Lager Stutthof (bei Danzig) und von dort in ein Außenlager des KZ Dachau deportiert wird. Inmitten einer bayerischen Bilderbuchlandschaft, im Lager X(Utting am Ammersee), erfährt Solly am eigenen Leibe, was Nationalsozialisten unter „Vernichtung durch Arbeit“ verstehen.
Vor den anrückenden Alliierten wird er mit den wenigen noch lebenden Häftlingen auf einem der berüchtigten Todesmärsche in Richtung Alpen getrieben und unterwegs von amerikanischen Soldaten befreit. Es ist die Geschichte eines gejagten Jungen, der fünfzig Jahre lang im Überlebenden Solly Ganor geschwiegen hat und der
sich nun mit aller Kraft zu Wort meldet: die Stimme aus einem anderen Leben.
DAS ANDERE LEBEN ist eine schillernde Botschaft für eine Welt der Menschlichkeit und des Miteinanders.

DIE STIMMEN ZU DAS ANDERE LEBEN (kleine Auswahl):

"Die wohl stärkste, eindrucks- und wirkungsvollste Veranstaltung, die wir in
Deutschland zu diesem Thema haben, mit bisher circa 100000 erreichten Zuhörern. Künstlerisch fantastisch umgesetzt.“
"... Grimme-Preisträger Darchinger ist ein Leuchtturm der offenen, pluralistischen Gesellschaft …“
"Tiefe Verbeugung!…" "Grandios!" "Überragend!"
"Der Inhalt ein Muss. Die künstlerische Darbietung allerhöchstes Niveau. Die Wirkung fulminant“
"Darchingers Sprechkunst und Einfühlungsvermögen in die Geschichte sind herausragend. Seine Ansprache an die Schüler ein flammender Appell. Ein künstlerisches Meisterwerk."



DER KÜNSTLER:
Thomas Darchinger
Thomas Darchinger, geboren 1963, begann 1984 seine Laufbahn als Schauspieler am Münchener “Pathos Transport Theater”. Das Theater, das er über 6 Jahre lang als Mitglied des Kern-Ensembles mit prägte, erlangte im Lauf der 80er internationalen Ruhm. 1991 verließ er die Kompagnie, arbeitete im In- und Ausland als Gast an mehreren Theatern und gründete 1993 eine eigene Theatergruppe (Theater d-formation). Hier machte er sich auch als Autor und Regisseur einen Namen.
1989 wurde er für den Film entdeckt. Seitdem hat er in über 150 Filmen gespielt und gilt als einer der Lieblingsbösewichte des deutschen Films.
Unregelmäßig ist er als Synchronsprecher aktiv, wo er so namhafte Kollegen spricht wie Cuba Gooding Jr., Jamie Dornan, Michael Kelly und David Meunier.
Er gilt mit seinen hochkarätig musikalisch begleiteten Lesungen als eine der besten Erzählstimmen des Landes.
Thomas engagiert sich mit seinen künstlerischen Mitteln für die Gesellschaft. Seine künstlerische Demokratiekampagne (
www.demokratiekampagne.org) gilt als Leuchtturm-Projekt im deutschsprachigen Raum.
Er ist Mitglied der deutschen Filmakademie und regelmäßiges Jurymitglied bei den Emmys.
www.thomasdarchinger.de




Das andere Leben
wwwdasandereleben.de



Presseinfo:
Das Live-Hörspiel mit Einführung und abschließender Aufbereitung durch Thomas Darchinger, ist lebendiger Geschichtsunterricht und kann einen elementarer Beitrag zur Bildung unserer Jugendlichen leisten, besonders im Hinblick auf die Wertschätzung, den Erhalt und die Weiterentwicklung unserer freiheitlichen Demokratie.
Die Veranstaltung gilt als das Beste, was es derzeit zum Thema im deutschsprachigen Raum gibt.

Bereits circa 100000 Schülerinnen und Schüler an Gymnasien, Realschulen und Berufsfachschulen wurden von dieser Veranstaltung berührt, welche im Kern die Geschichte eines Teenagers ist, der als Opfer die Unmenschlichkeit einer Diktatur und die Abwesenheit sämtlicher demokratischer Werte erleiden muß.

“ein großer Künstler widmet sich einer großen Sache. Tiefe Verbeugung!”
“Die künstlerisch herausragende Umsetzung von DAS ANDERE LEBEN ist wohl aktuell die bewegendste und am Besten für unsere Jugend geeignete Veranstaltungsreihe, die es zu diesem Thema in Deutschland gibt.”
"... Grimme-Preisträger Darchinger ist ein Leuchtturm der offenen, pluralistischen Gesellschaft ...”
"schlicht großartig!" "...tief bewegend..."
"...Darchingers flammender Appell verhallt nicht ungehört...”

"
Bei allem Respekt vor den Augenzeugen muss ich sagen: diese von Thomas Darchinger künstlerisch herausragend umgesetzte Lesung hat eine noch deutlich stärkere Wirkung, eine noch nachhaltigere Kraft, als ich sie bei Veranstaltungen mit Zeitzeugen erlebt habe. Ein MUSS für jede Schule."
"
Ohne Zweifel die zwei spannendsten Schulstunden meiner Laufbahn. Ich kann diese Veranstaltung nur empfehlen!”
Unter der Schirmherrschaft zahlreicher MinisterpräsidentInnen. Überblick der Unterstützer: www.dasandereleben.de/unterstuetzer.html

sämtliche Fotorechte: TDVision

Pressekontakt:
SPR - Felix Neunzerling
Tel. 030 • 9203 7197 - 0
Fax 030 • 9203 7197 - 9
E-Mail:
info@spr-berlin.de
Internet:
www.spr-berlin.de


DIE VERANSTALTUNG:
Im Kern besteht die Veranstaltung aus 2 Reden und einem Live-Hörspiel der Autobiographie von Solly Ganor, überlebendes Opfer der Nazi-Diktatur.
An die Veranstaltung angeschlossen sind Projektpartnerschaften mit hoch-professionellen Einrichtungen, mit dem Ziel, die nachhaltige Wirkung der Veranstaltung zu verstärken und die wirksamen Impulse zu begleiten.
Veranstaltungsformen:
Bei Festakten mit Orchesterbegleitung. Ansonsten in kleiner Besetzung.
Veranstaltungsgröße: 150-700 Zuschauer

DIE UNTERSTÜTZER:
SchirmherrInnen: Ministerpräsident Stephan Weil (Niedersachsen) Ministerpräsidentin Malu Dreyer (Rheinland-Pfalz) Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Baden-Württemberg) Ministerpräsident Dr.Dietmar Woidke (Brandenburg) Ministerpräsident Tobias Hans (Saarland) Ministerpräsident Carsten Sieling (Bremen) Ministerpräsident Peter Tschentscher (Hamburg)
Paten: CDU Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer SPD Vorsitzende Andrea Nahles GRÜNE Vorsitzende Annalena Baerbock DIE LINKE Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht JUNGE LIBERALE Bundesvorsitzende Ria Schröder
Kultusminister Sachsen Christian Piwarz Innenminister Bayern Joachim Herrmann Ministerin für Schule und Bildung in Nordrhein-Westfalen Yvonne Gebauer Oberbürgermeister der LH München Dieter Reiter
Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung Thomas Krüger Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster Antisemitismus-Beauftragter der Bundesregierung Felix Klein
Partner: Kultusministerium Niedersachsen, Sachsen, Rheinland-Pfalz RAA Brandenburg Landeszentrale für politische Bildung Saarland Innenministerium Bayern Wertebündnis Bayern Bündnis für Demokratie und Toleranz Friedrich-Ebert Stiftung Petra-Kelly-Stiftung

außerschulische Veranstaltungen für: Innere Führung der Bundeswehr, Polizei Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen


DIE STIMMEN ZU DAS ANDERE LEBEN (kleine Auswahl):
"Die wohl stärkste, eindrucks- und wirkungsvollste Veranstaltung, die wir in
Deutschland zu diesem Thema haben, mit bisher circa 100000 erreichten
Zuhörern. Künstlerisch fantastisch umgesetzt. Ein Muss für jede Schule!"

"... ein großer Schauspieler und ein großer Musiker widmen sich einer großen Sache. Tiefe Verbeugung!..."
"Die Veranstaltung macht unmittelbar erlebbar, was demokratische Werte für die Gesellschaft und jeden Einzelnen konkret bedeuten. Und das durch ein ganz einfaches und umso wirksameres Mittel: die Lebensgeschichte eines Diktaturopfers - deren fulminante Umsetzung als Live-Hörspiel Kern der Veranstaltung ist - bringt eindrücklich die Absenz dieser für uns so selbstverständlichen Werte in die Herzen und Köpfe der jugendlichen Zuhörer. Und so wird das Selbstverständliche plötzlich wieder zu einem wertigen und geschätzten Gut. Eines für das es sich einzusetzen lohnt. Darchinger wird durch seine Präsenz und schauspielerischen Kraft zur Identifikationsfigur für eine pluralistische und freiheitliche Gesellschaft."
"Unfassbar gut. Tief bewegend, nachdenklich machend und durch Darchingers Rede am Ende ein nachhaltiges Plädoyer für eine offene Gesellschaft"
"Unersetzlich!"
"... Außergewöhnlich, die künstlerische Kraft der zwei herausragenden Künstler. Außergewöhnlich, ihr Engagement für die Demokratie..."
"Die Strahlkraft der Veranstaltung ist durch die künstlerische Meisterleistung von Darchinger und Lackerschmid mehr als bemerkenswert und insbesondere die Glaubwürdigkeit von Darchinger als Botschafter, machen DAS ANDERE LEBEN zur wichtigsten Säule, die die Demokratie an Schulen in dieser Republik hat."
"absolut fantastisch! Ein Highlight meiner Laufbahn und als Veranstaltung für Jugendliche unverzichtbar, gerade in der heutigen Zeit."
"... Grimme-Preisträger Darchinger ist ein Leuchtturm der offenen, pluralistischen Gesellschaft ..." "erlebte Geschichte!"
"buah, war das stark! Danke an die tollen Künstler. Diktatur is ja sowas von bescheuert. Wie kann man Leute, die anders denken und anders sind, nur so fürchterlich behandeln? Niemand hat das Recht, sich so über andere zu stellen. Die Lesung war mega!"
"Augen und Herz öffnend, Verstand schärfend. Grandios!"
"Überragend!"
"Der Inhalt ein Muss. Die künstlerische Darbietung allerhöchstes Niveau. Die Wirkung fulminant"
"Durch die herausragende schauspielerische Erzählkraft Darchingers, die weit über ein Lesen hinausgeht und die kongenial dazu arrangierte musikalische Begleitung durch Wolfgang Lackerschmid steckt man als Zuschauer schon nach wenigen Minuten mittendrin im Geschehen und erlebt die Schrecken der Gewalt selbst mit, als wäre man dabei gewesen."
"Man, können wir froh sein, dass wir in einer Demokratie leben!” "absolut überwältigend” "besser kann man es nicht in Worte fassen” "diese Veranstaltung hat mein Leben verändert”
"Die Schülerinnen und Schüler lernten durch diese überwältigende Veranstaltung emotional äußerst intensiv und völlig gebannt „das andere Leben“ des Solly Ganor exemplarisch kennen. Und wie Darchinger es schaffte, nach dieser für die Zuhörer erschütternden Erfahrung der Grausamkeit von Diktatur und Menschenverachtung, die Schülerinnen un Schüler mit seiner Botschaft zu überzeugen, indem er leidenschaftlich und wunderbar schlüssig die Kernpunkte und Stärken der pluralistischen Demokratie verteidigte, das war tief bewegend. Und so blickten die meisten von ihnen nicht traurig oder ratlos auf die Veranstaltung zurück, sondern im Bewusstsein dafür, dass es sich lohnt, für die Errungenschaften der freiheitlichen Demokratie in Deutschland zu streiten und einzustehen."
"'Das andere Leben' hat unser Schulleben, unser Miteinander verändert. Wir sind den beiden Künstlern unendlich dankbar!"
"Ein Erlebnis der Extraklasse. Die beiden Ausnahmekönner Darchinger und Lackerschmid erzeugen ein unglaublich intensives Kopfkino."
"Das geht dank der hervorragenden Künstler tief unter die Haut. Ich habe heute verstanden und gefühlt, was die Abwesenheit von Demokratie und Freiheit bedeutet.
Wir dürfen es nie wieder soweit kommen lassen!"
"...so intensiv, so nah, als wäre man selbst dabei..."
"Das Wirksamste, was ich zu diesem Thema je erlebt habe. Darchinger und Lackerschmid gestalten diese 90 Minuten absolut meisterlich. Das wirkt und bleibt hängen"
"Absolute Spitzenklasse!"
"Thomas Darchinger trägt die Chronik des Massenmords an unschuldigen Menschen mit der richtigen Mischung aus Emphase und Distanz vor. Er verwandelt sich in den Jungen, der vor der Zeit erwachsen werden muss und wird für viele Schülerinnen und Schüler zur Identifikationsfigur, deren Erzählung in atemloser Stille gelauscht wird. Wolfgang Lackerschmid malt dazu sehr reduzierte Klangbilder. Diese Veranstaltung geht nahe, ohne die Sensationsgier mit vordergründigen Schockeffekten zu bedienen. Das Grauen schleicht sich gleichsam auf leisen Sohlen an. Auf dem berüchtigten "Todesmarsch" der Dachauer KZ-Insassen kurz vor Kriegsende verliert Solly Ganor den Rest seiner Freunde und auch den Vater — wer stürzt und nicht mehr aufstehen kann, wird einfach erschossen. Darchinger schließt mit einem flammenden Appell: So etwas darf auf dieser Welt nie wieder geschehen."
"... Bei allem Respekt vor Veranstaltungen mit Zeitzeugen muß ich sagen: dieses von Thomas Darchinger künstlerisch herausragend umgesetzte Live-Hörspiel hat eine noch deutlich stärkere Wirkung, eine noch nachhaltigere Kraft ..."
"Die Veranstaltung war nun zum dritten Mal an unserer Schule. Und meine Begeisterung darüber wächst und wächst. Darchinger sind ein Geschenk für unsere Schüler, für das man nicht dankbar genug sein kann"
Es war aus unserer Sicht nicht nur eine sehr beeindruckende, sondern vor allem auch eine sehr nachhaltige Veranstaltung. In allen Klassen, die DAS ANDERE LEBEN besucht hatten, wurde im Nachklang noch intensiv diskutiert und es wurden vor allem die Bezüge zu gegenwärtigen Entwicklungen auf unserem Planeten reflektiert. Zum Großteil wurden diese Gespräche von den Klassen regelrecht eingefordert, da war auch jede Menge Emotion im Spiel. Viel mehr kann Schule bzw. Unterricht im Sinne einer "Demokratiekampagne" nicht bewirken.
Im langfristigen Nachgang muß ich sagen, dass etwas ganz Überraschendes eine besondere Wirkung hat, mit der wir nicht gerechnet hatten: Die Tatsache, dass SchülerInnen und LehrerInnen gemeinsam geweint hatten, gemeinsam Schmerz geteilt hatten, hat uns Lehrer und Schüler näher zusammen gebracht. Es hat das Leben an unserer Schule verändert.
Die Stimmen/Rückmeldungen sind von Journalisten, Schuldirektoren, Staatsministern, Ministerpräsidenten, aber auch - und das ist uns besonders wichtig - von Schülern.
page8image30468032 page8image30465728 page8image30471488 page8image30459392

DAL_mikro

 


Fotos zur Verwendung von Veröffentlichungen (Presse, Websites, Programmhefte o.ä.) nur mit ausdrücklicher Genehmigung durch #mitkunst.
Verpflichtend dabei ist die Nennung des Rechteinhabers: Copyright 2021 #mitkunst www.mitkunst.com
 
Alle in Präsentationsschriften und Videoclips enthaltenen Beschreibungen und Inhalte, in vollem Umfang und Inhalt, unabhängig vom Wortlaut, verbleiben mit Urheber- und Nutzungsrecht bei der #mitkunst auch dann, wenn für die Verwendung ein Honorar gezahlt wurde.
Die Weitergabe von hier eingestellten Unterlagen, Präsentationsschriften im Ganzen oder in einzelnen Teilen, sowie eine Veröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung, Nachbildung oder sonstige Verwertung der präsentierten Konzepte, Lösungen und Inhalte ist nicht zulässig.
Alle Unterlagen, Manuskripte und Videoclips sind auf Verlangen der #mitkunst zurückzugeben.
Februar 2021